Akupunkturpunkte

Egal, ob mittels der Vorstellungskraft und Atemtechnik bei den Stillen Übungen, Wärme bei den Massagen oder dem Dehnen der Muskeln und Sehnen bei den bewegten Formen, wir arbeiten mit den Leitbahnen /Meridianen und den darauf befindlichen Akupunkturpunkten. Ich habe eine kleine Übersicht der therapeutischen Wirkung häufig genutzter Punkte zusammen gestellt:

ming men - Tor des Lebens
ming men - Tor des Lebens

Er ist ein Hauptpunkt zur Stärkung des Nieren-Yang und findet Anwendung bei chronischen Schwächezuständen, chronischen Beschwerden der Lendenwirbelsäule mit Schwäche der Beine, sexuellen Funktionsstörungen und Erkrankungen des Urogenitaltraktes.

yong quan - Sprudelnde Quelle
Akupunkturpunkt: yong quan - Sprudelnde Quelle

Der Beginn der Nierenleitbahn.  Als tiefster Körperpunkt ist er beim Qi Gong-Üben unser Kontakt zur Erde. Er unterstützt das Sinken des Yang, z.B. bei Kopfschmerz, Migräne oder zu hohem Blutdruck.  Bei großer Unruhe wird der Geist beruhigt. Falls unerwünschte Wirkungen des Qi Gong-Übens auftreten wirkt eine Massage dieses Punktes ausgleichend.

tan zhong - Offene Mitte
Akupunkturpunkt: tan zhong - Offene Mitte

Wirkt im Bereich der Lunge, senkt das Qi bei Erkrankungen des Atemtrakts.
Außerdem für Frauen mit verstärkten oder zu langen Blutungen; wenn das Qi zu schwach ist, die Organe an ihrem Platz zu halten; regulierend bei niedrigen Blutdruck.

zhong wan - Mitte der Magengrube
Akupunkturpunkt: zhong wan - Mitte der Magengrube

Ein großer Gesundheitspunkt. Er kräftigt den Magen, beruhigt Verdauungsstörungen mit Spannung im Oberbauch und Blähungen und regt den Appetit an.

yin tang - Dekorierte Halle
Akupunkturpunkt: yin tang  - Dekorierte Halle

beruhigt den Geist und besänftigt Angst, lindert Kopfschmerz und Augenbeschwerden.

zu san li - Drei Entfernungen am Fuß
Akupunkturpunkt: zu san li  - Drei Entfernungen am Fuß

Dieser Punkt hat seinen festen Platz in den Vorbereitungsübungen, in dem er 36x mit der äußeren Kleinfingerseite geklopft wird. Er wird allgemein zur Immunstimulation und Stärkung des Qis genutzt, bei Schwindel und Schwächezuständen von Qi und Blut.

bai hui - Treffpunkt aller Leitbahnen
bai hui - Treffpunkt aller Leitbahnen

Dies ist der Kreuzpunkt von Blasen-, Gallenblasen-, 3 Erwärmer- und Leberleitbahn.  In der Akupunktur wird er bei Schwindel, Kopfschmerz, Schlafstörungen und Entzugserscheinungen bei Suchterkrankungen genadelt. Im Qi Gong sorgt die Vorstellung in diesem Bereich, dem höchsten Körperpunkt, als Verbindung zum Himmel.